16.02.2014

Heute wurde Lasse, jetzt Eddi, in sein neues Zuhause nach Alsbach in Hessen geholt. Wir wünschen Eddi und seinen Menschen ganz viel Freude miteinander.

Es war nicht leicht, Eddi gehen zu lassen. So ein kleiner Kerl kann einem doch ganz schnell ans Herz wachsen in nur einer Woche, die man ihn 'alleine' hat. Er hat sich hier so unkompliziert eingefügt und auch schon schön auf seinen Namen gehört und überhaupt ist er ganz toll.

 

10.02.2014

Am Samstag wurde Jordy nach Köln geholt und gestern fuhr Leo in sein neues Zuhause nach Hessen. Auch bei den beiden alles gut. Ich muss mir also keine Sorgen machen.

Ich wünsche allen Welpen ein ganz tolles Hundeleben mit allem, was ein Flat so braucht. Den dazugehörigen Menschen natürlich viel, viel Spaß und auch eine gute Portion Nerven.

 

Hiermit ist das Tagebuch des E-Wurf geschlossen. Fotos von den lieben Kleinen und ich hoffe auch, dass ich noch welche bekomme, wenn sie größer sind, ab jetzt unter Nachzucht  zu finden.

 

07.02.2014

Da waren es nur noch 3. Heute sind Enzo und Sydney zu ihren neuen Familien gezogen. Es wird merklich leise und leer im Hundezimmer, schnief!

Die ersten Rückmeldungen sind gut; nur wenig Gejammer im Auto. Die Wohnungen werden schnell inspiziert und für gut befunden. Das Essen scheint auch zu schmecken; also alles im grünen Bereich.

 

Jetzt fehlt bloß noch jemand Tolles für den kleinen Lasse.

 

05.02.2014

Dann ging es Schlag auf Schlag. Auch heute haben uns wieder 2 kleine Schätze verlassen. Maggy lebt ab jetzt ja in Luxenburg und danach wurde Ben zur großen 'Schwester' Lea nach Köln geholt. Ich wünsche auch diesen beiden ein gutes und spannendes Hundeleben.

 

Heute früh war auch Enny's Sohn Milow hier und hat im Welpenauslauf mal nach dem Rechten gesehen. Auch hiervon gibt es ein paar süße Fotos.

 

04.02.2014

Gestern war Wurfabnahme und heute sind die ersten 2 Welpen in ihr neues Zuhause gegangen. Aber erst zur Wurfabnahme. Alles in bester Ordnung. Der zusammenfassende Kommentar lautet:

 

Freundliche, liebevolle Mutterhündin, gut sozialisierte Welpen von gleichmaßigem Typ, liebevolle Hausaufzucht.

Was will Frau mehr?!

 

So, und dann war es wieder soweit: Die Kleinen fliegen aus.

Zuerst hat uns Frieda verlassen und mittags wurde Pearl in ihr neues Zuhause abgeholt. Beide sind gut angekommen und können sich an einer neuen großen Schwester orientieren.

 

Da die Sonne heute nachmittag schien habe ich die Gelegenheit genutzt, um noch ein paar schöne Fotos von den verbliebenen zu machen.

 

 

02.02.2014

Die letzte Woche haten wir irgendwie volles Programm. Besuch haben die kleinen auch wieder jede Menge gehabt,dannhaben wir den Welpentest am Mittwoch gemacht, Donnerstag kam der Tierarzt zum Impfen und Chippen.

 

Frau Lila heißt also jetzt Maggy und wird in Luxenburg wohnen.

 

Frau Rot, die kleine Black Pearl wird in die Nähe von Osnabrück ziehen.

 

Frau Blau, ab jetzt Frieda, bleibt in der Nähe und wird hoffentlich in Mamas Fußstapfen treten.

 

Herr Gelb, Ben, erfreut die Herzen in Köln ebenso wie Jordy (ehemals Herr Orange), der auch die Kölner Gegend unsicher machen wird.

 

Herr Braun, Enzo, wird schon sehnsüchtig in Langenfeld erwartet.

 

Herr Hellblau, Sydney, wird bald schneller als die Feuerwehr erlaubt, in Herten rumspringen.

 

Herr Grün, der Leo, zieht in's schöne Hessen und muss erst einen kleinen Sprachkurs machen :))

 

Und Herr Grau, Lasse genannt, bleibt erst noch einmal hier, bis wir gute Leute für ihn gefunden haben.

 

 

26.01.2014

Heute war also der große Tag: es ging zum ersten Mal mit dem Auto in einen nahegelegenen Wald. Das Heulkonzert hielt sich ziemlich in Grenzen, ich hatte Schlimmers befürchtet.

Im Wald angekommen keine Spur von Angst oder Unsicherheit zumal Mama Enny natürlich auch dabei war. Sie hat den Kleinen dann zwischendurch mal gezeigt, wie gut man sich in Stapeln Todholz eingraben kann oder dass darunter sicher auch Mäuse zu finden sind, wenn man nur gut genug buddelt. Zum Glück konnten wir alle kleinen Ausreißer rechtzeitig einfangen, bevor sie vom Holzstapel verschluckt wurden.

Außerdem waren Ann-Katrin, Björn und die kleine Jette zu Besuch und haben geholfen die 9 Zwerge im Wald zu beaufsichtigen.

Zu meiner Freude war Entijo's Active Fluke auch dabei und ich habe ein paar Fotos mit ihm, Mama Jonka und Halbschwester Tani machen können.

 

24.01.2014

Was gibt es Neues zu berichten? Die dritte Wurmkur hat genauso wenig geschmeckt wie Nummer 1 und 2. Allerdings hatten die Welpen danach keinerlei Beschwerden, zum Glück. Denn die Mengen, die hinten rauskommen sind erstaunlich.

Tani darf immer öfter zu den Welpen ins Zimmer und probiert sich einigermaßen vor ihren Angriffen auf die nichtvorhandene Milchbar zu retten. Davon git es ein paar neue Fotos zu sehen.

Das Wetter spielt leider zur Zeit so gar nicht mit, sonst könnten sie viel öfter mal nach draußen. Aber es ist so naßkalt. Hoffe, am WE wird es einigermaßen; wir wollen am Sonntag einen Ausflug in einen nahegelegenen Wald machen.

Die Spiele werden immer wilder und seit einigen Tagen scheint das Lieblingsspiel Zeitungen zerreißen zu sein. Kaum liegen sie da feinsäuberlich im Hundezimmer, schon werden sie zerrissen und durch die ganze Bude geschleppt.

 

20.01.2014

So, ein Besuchswochenende voller neuer Eindrücke liegt hinter den Welpen. Bei Sonnenschein habe ich von allen Einzelportraits gemacht.

Für die 'Farbenblinden' unter euch gebe ich mal die Reihenfolge durch.

Es fängt natürlich mit den drei Mädchen an: blau, lila rot

Gefolgt von braun, gelb, grün, hellblau, grau und orange

 

17.01.2014

Heute war der Halbbruder EC-Milow zu Besuch und hat ganz vorsichtig Kontakt mit Herrn Orange aufgenommen. Dieser war ganz angetan von seinem großen schwarzen Kollegen. Von Angst keine Spur. Überhaupt zeigen die Welpen sich ganz begeistert von allen Leuten, die zu Besuch kommen. Sofort stürzen sich alle drauf und wedeln um die Wette, zumindest wenn sie nicht gerade schlafen.

 

12.1.2014

Heute waren die Welpen bei Sonnenschein das erste Mal draußen. Zunächst waren sie sehr erstaunt und wußten nicht so recht, was sie mit Gras und all den neuen Gerüchen so anfangen sollten. Aber schnell war die erste Scheu überwunden und sie fanden es (für 15 Minuten etwa) sehr spannend.

 

11.01.2014

so, heute wieder Besuch für die lieben Kleinen. Es sind alles schon kleine Fotomodelle, die nach dem Besuch in einen Tiefschlaf fielen. Darüberhinaus haben sie heute das erste mal eine Quarkjoghurtbananenapfelhonigflockenmahlzeit bekommen. Sie haben das wirklich sehr manierlich alles aufgegessen.

 

10.01.2014

Enny hat sich vor ein paar Tagen einen Darmvirus eingefangen, der sich durch sehr starken Durchfall geäußert hat. Es fing abends an, ging nachts einmal weiter und am nächsten morgen konnte sie nicht einmal mehr aufstehen. Also hin zum Tierarzt; ich hatte schon Sorge, dass sie eine Vergiftung hat. Aber es war 'nur' ein Darminfekt, dem durch eine Spritze auch schnell beizukommen war, glücklicherweise. Allerdings haben sich natürlich auch ein Teil der Welpen angesteckt, aber nicht so heftig wie Enny. Jetzt normalisiert sich der Zustand so langsam. Heute haben alle wieder gut gefressen. Umso wichtiger ist immer, was hinten wieder rauskommt. Mal schauen, ob sich noch ein Nachzügler ansteckt.

Der Welpenauslauf ist seit gestern auch wieder vergrößert und das Platz- und Spielzeugangebot wird auch gerne angenommen.

 

07.01.2014

Heute sind die Welpen 4 Wochen alt. Also steht heute abend noch mal Wurmkur auf dem Programm. Die Welpen werden's nicht mögen. Ansonsten entwickeln sie sich sehr gut und das Fressen aus einer großen Schüssel klappt immer besser. Es ist danach nur noch eine kleine Sauerei.

 

05.01.2014

Wir haben dann auch schnell die Wurfkiste rausgetan, damit die Welpen einfach mehr Platz haben. Den genießen sie auch und erproben ihre Mobilität. Die Spiele untereinander werden immer gezielter, es bellt und knurrt zwischenzeitlich, so dass Enny ab und an nach dem Rechten schaut.

Gestern hatten die Welpen dann auch den ersten offiziellen Besuch. zwischen Schönheitsschlaf und Geschäfte erledigen, haben sie dann auch gerne die Menschen um die Finger gewickelt.

Ab heute bekommen die Kleinen 4 Mahlzeiten + Enny's Nachtisch. Es schmeckt allen sehr, so dass auch gestern Frau lila die 2 Kg geknackt hat.

 

03.01.2014 

Die Kleinen sind umgezogen, die nächsten Wochen verbringen sie dann im Hundezimmer. Die Wurfkiste ist jetzt auf und so haben sie mehr Platz zur Verfügung. Die Spiele werden etwas gezielter; aber die Hauptbeschäftigung ist nach wie vor Schlafen.

 

 

01.01.2014

Das erste Sylvester haben die kleinen Schwarznasen schon erfolgreich hinter sich gebracht. Eigentlich haben sie es verschlafen. Gestern haben sie ihre 2te Maniküre bekommen. Das ging jetzt schon mal besser als beim ersten Mal, die Krallen sind doch mittlerweile etwas größer und besser zu erkennen.

Außerdem gab es gestern ihre erste eingeweichte und pürierte Welpenbrockenmahlzeit. Zunächst wussten sie nicht so recht, wie sie es anstellen sollen, um das ungewohnte aber doch lecker riechende Futter zu bekommen. Es gab ein paar sehr talentierte und natürlich auch diejenigen, die sich mehr einschmierten als etwas ins Maul zu bekommen. Mal sehen, ob es heute schon etwas besser geht. Und noch etwas Neues. Es gibt ab heute für alle kleine Halsbänder. Sie sehen ganz entzückend damit aus.

Voor ein paar Tagen haben sie auch erstmalig Tartar bekommen und ganz hektisch verschlungen. Das ist immer ein Höhepunkt.

 

27.12.2013

So, zurück aus der 'Weihnachtspause'. Die Welpen werden immer aktiver, spielen etwas miteinander, um dann aber auch ebenso schnell wieder einzuschlafen.

 

Die erste Wurmkur haben sie auch schon bekommen; der Protest war groß. Und jetzt sind sie doch auch etwas schlapp und haben etwas Durchfall. Das ist immer mit den Wumkuren so eine Sache. Sie müssen sein und gleichzeitig besteht auch immer die 'Gefahr' von Duchfällen. Na, da müssen wir jetzt alle durch.

 

Ich habe mal ein paar Fotos der letzten Tage hochgeladen.

 

22.12.2013

Gestern stand Maniküre auf dem Programm, immer wieder ein heikeles Unterfangen. Es sind solche Minikrallen, da muss dann Trick 17 angewendet werden, um dieses zu schaffen.

Die Augen sind seit gestern bei einigen zu kleinen Schlitzen geöffnet. Da werden wohl heute die nächsten folgen. Um Enny mit der Milchversorgung etwas zu helfen haben wir auch angefangen, mit der Flasche etwas bei zu füttern. Da gibt es Naturtalente und solche, die es erst lernen müssen. Es gibt auch wieder ein paar neue Fotos.

 

20.12.2013

Heute ist der 10 te Tag und man merkt den Welpen jetzt schon deutliche Fortschritte an. Sie können viel schneller vorwärtsrobben und auch die Laute sind viel kräftiger und ab und zu hört es sich auch schon wie ein kleines Bellen an.

 

Enny klebt auch nicht mehr so an der Wurfkiste und geht gerne wieder nach draußen ein paar Bälle jagen. Ich warte jetzt täglich 'drauf, dass Augen und Ohren sich öffnen.

 

18.12.2013

Die zweite Woche ist angebrochen. Mittlerweile schlafe ich wieder in meinem eigenen Bett und Enny managt alles alleine. Einmal kommt Enny nachts nach oben und macht sich bemerkbar, dass sie dringend raus muss. Danach kommt sie mit nach oben und bleibt eine Weile unter dem Bett schlafen, bis die Kleinen rufen.

 

15.12.2013

In der Kinderstube weiterhin alles in bester Ordnung. Die Welpen nehmen regelmäßig und auch genug zu, alle sind quicklebendig und auch Enny macht ihre Sache nach wie vor, und wie auch anders nicht zu erwarten, mit Hingabe.

Die Geburtsgewichte lagen übrigens zwischen 360 und 450 Gramm, was bei eigentlich 11 Welpen echt propper ist.

Die Farben rot, blau und lila sind Mädchen und die anderen: braun, grün, schwarz-weiß, grün-weiß, orange und gelb sind dementsprechend Jungs.

Habe ein paar neue Fotos eingefügt.

 

14.12.2013

So, Enny säugt ihre Welpen und ich nutze die Gelegenheit über die Geburt und die ersten Tage zu berichten.

Die Nacht vom 09.12. auf den 10.12. verlief äußerste unruhig. Ich habe auf dem Sofa im Wohnzimmer gelegen und Enny hat mir mehr oder weniger die ganze Nacht ins Ohr gehechelt. Somit war ich eigentlich am Dienstag schon ganz schön erledigt.

Am Morgen steigerte sich Unruhe deutlich und mir war klar, jetz gehen wir in die nächste, in die heiße Phase. Daraufhin habe ich Sabine angerufen, die zur Geburtshilfe kommen wollte. Das es aber dann so schnel ging, damit habe ich nicht gerechnet. Vom Frühstück hatte wir gerade mal eine halbe Schnitte gegessen, da ging es dann wirklich los. Also Enny in die Wurfkiste geführt und um 8.50 Uhr ist der erste geboren. So ging es dann mit Abständen von 15 bis 40 Minuten weiter und um 13. 00 Uhr waren insgesamt 6 Rüden und drei Hündinnen problemlos auf die Welt gebracht. Enny hat alles ganz sebstverständlich geregelt und bis dahin war es eine doch rel. entspannte Geburt.

Nach Welpe Nummer 9 passierte erst einmal nichts, was ja auch normal ist, sich erst einmal von den bisherigen Geburtsstrapazen  erholen zu müssen. Nachdem Wehen einsetzten, diese aber nicht besonders erfolgversprechend waren habe ich Enny mit homöopathischen Tropfen versorgt und nach einem Gang durch den Garten kam ca. 2 Std. später eine Hündin tot zur Welt. Dies ist immer eine sehr traurige Erfahrung.

Es sah danach alles wie das Ende der Geburt aus und so haben wir Enny und die Wurfkiste gesäubert und etwas entspannt. Plötzlich bemerkt Sabine drei Std. später, dass nach Wehen plötzlich noch ein Welpen geboren werden wollte. Auch dieser Welpe (eine Hündin) war leider, leider tot. Beide toten Welpen waren voll entwickelt, gutes Gewicht und sahen überhaupt prima aus. Warum sie tot waren, wird uns wohl niemand sagen können. Immer wieder mal passieren solche Dinge und als Züchterin werde ich wohl lernen müssen, damit zu leben. Es ist nicht einfach.

 

Enny macht sich als Mutter mal wieder sehr gut. Sie weiß genau, was sie machen muss, kümmert sich mit Hingabe um die Kleinen und frißt und trinkt schön viel, um alle versorgen zu können.

 

Jonka und Tani logieren noch bei Birgitt, sodaß es bisher noch wenig Grund zur Eifersucht gegeben hat, nur Tara (die Katze) wird nicht gern in der Nähe der Welpnekiste gesehen und schnell verbellt und verscheucht.

 

11.12.2013

Gestern sind die Welpen geboren. Jetzt gilt für Mensch, Mama Enny und die neuen Erdenbürger erst einmal Ausruhen.

Bald gibt es mehr Info's zur Geburt. Soviel sei gesagt:

Allen geht es gut.

 

08.12.2013

Ich bin seit gestern wieder aus der Reha zurück. Da war bei Enny und mir die Freude groß. Mensch, was ist sie dick. Wir haben dann auch heute sage und schreibe 90 cm gemessen. Der Bauch ist gesackt und die Fresslust sehr schwankend. Der Körper bereitet sich definitiv auf die Geburt vor.

Heute Nacht musste sie dann auch dringend noch mal raus, hat aber dort auch noch Zeit und Lust gefunden, sich ausgiebig auf dem Rasen zu rollen. Die Enny ist schon 'ne Marke.

 

Wenn sie auf der Seite liegt, dann lassen sich deutlich Welpenbewegungen sehen und auch mit der Hand fühlen. Ganz süß. 

Es sieht so aus, als würden die Welpen heute, am 60.ten Tag noch nicht kommen wollen. Obwohl ich Enny wünsche,  dass sie nicht mehr allzu lange diese Last mit sich herum tragen muss.

 

 

04.12.2013

Seit gestern steht die Wurfkiste im Wohnzimmer und Enny hat auch schon Probe gelegen. Es sah fast so aus, als würde sie sich erinnern, dass sie dieses Ding schon kennt.

Auch der Umfang steigt kontinuierlich, mittlerweile liegt er schon bei 87 cm. Die Welpen scheinen sich schon einmal auf den Weg zu machen, der Bauch ist schon etwas nach unten gesackt. Milch tritt auch schon aus und so geht es unaufhaltsam der Geburt entgegen.

 

28.11.2013

Heute hat Enny ihre 2te Herpes-Impfung bekommen. Bei dieser Gelegenheit wurde sie direkt mal gewogen. Die Waage zeigte gute 32 Kg, das bedeutet mehr als 6 Kilo Zunahme. Jetzt kommen ja noch knappe 2 Wochen; bin gespannt.

Der Umfang wird zur Zeit mit 83 cm gemessen, die Taille ist weg. Das Laufen und in's Auto springen wird auch jeden Tag etwas beschwerlicher, aber die Laune ist gut. Das Hauptinteresse gilt dem Fressen, das könnte sie den ganzen Tag tun.

Am Sa. geht Jonka auch wieder in's Ferienquartier zu ihren 2 Töchtern, Sugar und Tani. An dieser Stelle noch einmal ein ganz großes Dankeschön an Birgitt, die die Hunde in dieser Zeit betreut.

 

23.11.2013

Dieses Wochenende sind Thea und die beiden Hunde (Jonka und Enny) mich besuchen gekommen. Da habe ich doch nach 2 Wochen gut gestaunt, wie dick Enny schon ist. Ich befürchte Schlimmes. In Natura sieht sie natürlich dicker aus als auf einem Foto. Ich habe aber doch mal schnell 2 Foto's eingefügt.

 

20.11.2013

Kleiner Lagebericht: Enny's Bauch wächst und gedeiht fast täglich. Ihr Umfang liegt jetzt bei 78 cm und sie hat ständig Hunger. Spaziergänge und hin und wieder ein Dummy beflügeln sie allerdings auch immer wieder.

Die ersten Reibereien mit Jonka um Futter fangen schon wieder an, mal sehen wie sich das weiter entwickelt.

 

Da ich zur Zeitin der Reha (Knie-OP) bin kann ich nicht wie gewohnt Foto's von Enny machen. Sobald ich wieder zuhause bin, wird das natürlich nachgeholt.

 

 

05.11.2013

Heute war Termin zum Ultraschall.  Immer wieder ein spannender Termin. Ist sie es oder ist sie es nicht?

 

Es hat keine 4 Sekunden gedauert, da konnte man schon die ersten Fruchtblasen sehen. Der Tierarzt meint, dass es viele sein werden, beide Uterushörner seien voll. Da wollen wir mal messen, um wieviel Enny in den nächsten Wochen zunehmen wird.

Der Umfang ist in den vergangenen Wochen schon um 3 Zentimeter gewachsen. Er liegt jetzt bei 66 cmund das Gewicht liegt bei 26 kg.