06.05.2012

So, dies wird die letzte Eintragung des Tagebuches des B-Wurf.

Heute wurde Henry abgeholt und jetzt sind alle in ihrem neuen Zuhause. Die Berichte, die lange Autofahrt nach Kiel sehr gut gemeistert und auch nachts nicht geweint. Auch für Tani war es die erste Nacht ganz alleine ohne Geschwister. Bis 2.00 Uhr hat sie unten im Welpenauslauf geschlafen, dann aber soviel Geschrei gemacht, dass ich sie ins Schlafzimmer geholt habe. Das war dann okay und sie hat bis 7.00 geschlafen.

 

Nochmals für alle Welpenkäufer: ich wünsche euch viel Spaß mit euren Hunden und genießt sie.

 

30.04.

Mit den drei noch verbliebenen haben wir heute einen Ausflug an den Rhein gemacht. Enny und Jonka waren auch mit von der Partie. Alle drei zeigten sich unerschrocken und haben sogar eine kleine Schwimmeinlage gezeigt. Aber einmal war dann auch genug, der Rhein ist ja doch noch etwas kalt.

Danach waren sie so müde von den neuen Eindrücken, dass sie im Auto sofort einschliefen und auch die nächste Zeit Zuhause komatös waren.

 

 

Ich habe von allen eine Rückmeldung erhalten, wie die erste Nacht und der erste Tag im neuen Zuhause so war. Durchweg positv!

 

Entijo's Brown Sugar hat sogar eine eigene Webseite bekommen. Zu finden unter Links.

 

 

29.04.

Meine Vermutung war richtig, auch Herr Braun hat ein gutes Zuhause gefunden und wird in Zukunft in Holzwickede unter dem Namen Rico die Gegend unsicher machen.

 

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge haben wir gestern die ersten Hunde gehen lassen. Wir wünschen allen Besitzern viel Freude mit den Hunden und den Hunden auch viel Freude mit ihren neuen Besitzern.

 

Auf dass sie das bekommen, was ihnen zusteht: Liebe, Erziehung, Aufmerksamkeit und eine sie erfüllende Beschäftigung.

 

24.04.

So, Welpentest und Tierärztinbesuch liegen hinter uns. Jetzt wissen wir auch, wie welcher Hund heißen wird.

Ich fange mal mit den Rüden an:

 

gelb=Bruno

grau= Henry

rot= Hugo

grün= Whisky

braun=Rico

 

Für die Hündinnen wurden folgende Namen ausgesucht:

 

lachs=Smilla

lila=Emmy

hellblau=Mia

schwarz=Bailey

orange=Sugar

blau=Tani

 

Der eine noch zu vergebene Rüde hat wahrscheinlich auch ein gutes Zuhause gefunden. Donnerstag weiß ich mehr.

 

22.04.

Heute hatten wir Besuch vom Vater der Welpen: Gigolo. Vielen Dank, Nancy und Stefan, dass ihr den weiten Weg aus Belgien gemacht habt. Es war unglaublich schön zu sehen, wie nett Gigo mit den ihm doch unbekannten Welpen umging. Die Kleinen dachten manchmal: 'oh, die Mama ist aber groß geworden' und versuchten, auch bei Gigo die Milchbar zu finden. Wir hatten einen schönen Nachmittag und auch künftige Welpeneltern waren ganz angetan von Gigo und den Kleinen sowieso.

 

Auch hier wieder eine ganze Reihe schöner Fotos gemacht.

 

21.04.

Zweiter Ausflug mit dem Auto stand heute auf dem Programm. Wie schon beim letzten Mal war es sehr lustig. Neue Fotos sind eingestellt.

 

18.04.

Es sind Standbilder zu bewundern. Außerdem war heute wieder viel Besuch da. Die Welpen und der Besuch haben genossen.

 

17.04.

Heute das erste Mal einen Ausflug mit dem Auto unternommen. Wir sind auf eine nahegelegene Wiese gefahren und die Welpen haben ausgiebig getobt. Danach sind alle in einen Tiefschlaf gefallen. 

 

Heute mal wieder Portraits gemacht, diesmal draußen im Sonnenschein.

 

16.04.

Die letzten Tage waren wieder aufregend für die Welpen: neuer Besuch, wieder hinaus in den Garten, dort das Bällebad erkundet, auf einer Schaukel gewesen und fressen bei Verkehrslärm.

Neue Bilder eingestellt.

 

12.04.

Und wieder Besuch: Birgitt und Guido waren hier und dadurch gibt es noch ein paar wunderschöne Fotos, sowohl vom ersten Besuch letzte Woche als auch vom heutigen. Also, nichts wie hin zu den Fotos.

 

11.04.

Heuten hatten wir Besuch von Anna und Thomas, die sogleich mitgeholfen haben, die Kleinen in den Garten zu lassen. Hier haben sie sofort alles erkundet und erobert. Wir hatten mal wieder den großen Tunnel aufgebaut, auch hier sind sie zusammen mit Jonka und auch alleine durch. Vorbeikommende Lastwagen und laute Trecker interessierten nur ganz kurzfristig, warern doch so viele Dinge zu erleben. Nach kurzem Gemecker nach dem sie wieder drinnen waren, fielen alle in einen Tiefschlaf.

 

Bilder vom Gartentag sind eingefügt.

 

08.04.

So, jetzt komme ich mal zu ein paar Zeilen über die Kleinen. Sie machen sich weiterhin sehr gut, waren mittlerweile auch schon 2mal draußen. Dies haben sie toll gemacht. Trotz vielem Verkehr auf unserer Dorfstraße, haben sie unerschrocken mit Mama Jonka und den Geschwistern gespielt. Sie haben dann auch draußen ihre Mittagsmahlzeit eingenommen. Die letzten Tage hatten wir wieder regen Welpenbesuch und die kleinen Flatis haben ihren ganzen Charme spielen lassen.

 

Wir haben heute noch mal die Zeit genutzt, um neue Portraits zu machen. Schaut doch mal, wie schön sie sind!

 

03.04.

Wir haben neue Portraits gemacht. Zu finden unter Fotos.

Ansonsten kann ich nur berichten, dass die Kleinen sich stets sicherer in ihren Bewegungen zeigen. Sie bekommen ihre Welpenbrocken jetzt zwar eingeweicht aber im Ganzen. Damit haben sie keine Probleme.

In den letzten Tagen waren immer wieder Besucher da und die Kleinen und Grossen fanden es ganz wunderbar. Sie beissen mit Vorliebe in Zehen und lassen sich meist von ihrer besten Seite sehen.

31.03.

Welpenbesuch war angesagt. Selina und Familie waren angereist und hatten viel Spaß mit den Welpen. Diese waren gut drauf und zeigten schon mal, wie das geht mit dem ' um den Finger wickeln'.

Nach dem Besuch vielen die Kleinen erst ' mal in den Tiefschlaf, um sich für den morgigen Besuch zu stärken.

 

Ein paar Fotos dieses Besuches sind eingefügt.

 

28.03.

Heute war Kinderbesuch da. Eine Arbeitskollegin von Thea mit Familie wollte sich den Spaß eines Welpenbesuches nicht entgehen lassen. Selbst Eigentümer eines 10 Monate alten Flatrüdens ist man natürlich interessiert, wie so kleine Flatmäuse mit knapp 4 Wochen aussehen.

Für die Welpen war das gut, so haben sie schönen Kinderbesuch gehabt. Danach waren sie ganz schön müde.

 

Ein paar neue Fotos dieses Besuches sind eingefügt.

 

27.03.

So, die berühmte Quarkmahlzeit stand erstmalig auf dem Speiseplan. Die meisten Welpen hatten doch noch relativ viel Schwierigkeiten damit, sie gekonnt zu fressen. Es wurde wiederum versucht, den Brei einzuatmen. Die Sauerei war ziemlich groß.

 

Heute war weider Besuch da. Ann und Björn, Besitzer von Entijo's active Fluke. Ich habe die Gelegenheit genutzt und sie gebeten zu helfen bei der ersten Fütterung des neuen Welpenfutters. Und, ich muß sagen, dass es gut geklappt hat.

Ich habe es eingeweicht und durchpassiert, vermischt mit Futterfolcken. Das war eigentlich überhaupt kein Problem. Es scheint ihnen auch gut geschmeckt zu haben. Alle haben sich die Bäuche vollgeschlagen. Ich habe ein paar Fotos davon eingestellt. Auch noch ein kleines Video von gestern.

Dank Björn wird es jetzt auch hoffentlich mit den Fotos hochladen schneller gehen. Die Videos werden weiterhin ein Problem bleiben.

 

23.03. + 24.03

Wir sind wieder einen Schritt weiter in der Entwicklung. Gestern gab es das erste Mal Rindertatar zur Nacht. Zuerst war es für die Welpen sehr ungewohnt, nicht zu saugen sondern zu 'kauen' und dann zu schlucken. Am Anfang war das neue Essen für den Einen oder Anderen schon sehr komisch. Nachdem der erste Happen genommen war, ging es dann aber in Windeseile hinein in die hungrigen Mäuler. Es hat ihnen auf jeden Fall geschmeckt, auch keine Verdauungsprobleme besorgt und die Nacht verlief recht ruhig. 

Wir haben die Wurfkiste jetzt aufgemacht und die Welpen haben einen größeren Raum zur Verfügung. Abends steht noch stets Rindertatar auf dem Speiseplan. Langsam reichen die Milchmengen von Jonka nicht mehr aus. Ich denke, morgen oder übermorgen bekommen sie auch zum ersten Mal die berühmte Quarkmahlzeit.

 

Neue Fotos der letzten beiden Tage eingefügt.

 

21.03.

Seit gestern ist der Distanzrahmen aus der Wurfkiste. Die Welpen spielen schon ein klein bißchen miteinander. Sie laufen wedelnd aufeinander zu, bellen und lecken sich an den Ohren und was sonst noch so zu kriegen ist. Wir haben auch bemerkt, dass sie zum Pinkeln und mehr an den Rand der Kiste gehen, also liegen jetzt dort Zeitungen. Manchmal schaffen die Kleinen es auch bis auf diese und manchmal fallen sie dabei auch um.

Ich habe bei Fotos neue Portraits eingestellt. Das Hochladen der Bilder macht mir Sorgen; es dauert unendlich lange. Wenn das so weiter geht, werden es wohl zukünftig weniger Bilder werden. Vielleicht hat ja einer von euch Lesern eine schlaue Idee, die ich  als Nicht-PC-Expertin auch verstehen kann.

 

19.03.

Die Welpen waren gestern 2 Wochen alt und so langsam merkt man, dass sich ihre Aktivitäten steigern. Sie nehmen immer öfter Kontakt zu den Geschwistern sowie Enny und Jonka auf. Seit sie die Augen offen haben geht auch Jonka anders mit ihnen um. Sie macht ihrereits Kontakt, leckt ihnen die Gesichter ab und es scheint, als würde sie merken, dass die Kleinen etwas sehen können.

Heute haben sie die erste Wumkur ihres Lebens bekommen; das wird sicher nicht ihre Lieblingsspeise. Aber nach dem schrecklichen Zeug durften sie schnell an Mutters Milchbar den unangenehmen Geschmack loswerden. Auch Krallenpflege stand wieder auf dem Programm, echt nicht einfach.

Gestern abend haben Thea und ich jeweils mit einem Welpen auf dem Bauch auf dem Sofa gelegen und die Kleinen haben friedlich geschlafen. Total süß.

Mittlerweile haben wir auch das nächste Brett am Wurfkisteneingang eingelegt. Schließlich soll doch Nachts kein Welpe aus der Kiste fallen.

Ach ja, noch etwas Neues: Die meisten Welpen haben jetzt ein Halsbändchen anstatt des Wollfaden um. Die Farben sind als folgt:

 

gelb=gelb

grün=grün

weiß= grau(silber)

rot= rot

ohne=braun

lila-schwarz= lila

schwarz-weiß= schwarz

blau-weiß=hellblau

gelb-schwaz= lachs

rot-schwarz= orange

grün-schwarz=blau

 

16.03.

Heute haben alle Welpen die Augen geöffnet. Gestern begannen die ersten, manchen hatten ein Auge auf und eines zu. Aber ab heute können alle Kleinen uns Menschen mit ihren schönen Augen in den Bann schlagen.

Es gibt eigentlich nicht viel zu berichten. Die Welpen schlafen, und schlafen und schlafen. Dann wird mal wieder etwas getrunken und dann wieder geschlafen und geschlafen und geschlafen. Allerdings werden ihre Stimmen immer lauter und bei den Rufen nach Mama sind sie doch schon ganz hartnäckig.

 

14.03.2012

Heute sind die Welpen 10 Tage alt und alle haben ihr Geburtsgewicht mindestens verdoppelt. Der Rüde gelb führt die Truppe gewichtsmäßig mit 1250 Gramm an. Noch zwei weitere Rüden haben heute das Kilo  überschritten. Jonka kümmert sich als erfahrene Mutter sehr gekonnt um die Pflege der Kleinen. Mittlerweile will sie aber auch wieder mal was Erleben  und so stand heute erstmalig ein Ausflug in den Wald auf dem Programm. Jonka hat das sichtlich genossen und durfte auch mal ein Dummy holen.

Ab und zu darf Enny Mithelfen beim Welpenputzen und ab und zu gibt Jonka ihr auch deutlich zu verstehen, daß sie es jetzt gerade nicht will.

Die entwicklung der Welpen geht in kleinen Schritten voran. Alle probieren, sich auf den Beinen zu halten und ein paar Schritte zu laufen, was aber nicht wirklich gelingt. Ich denke, daß morgen oder übermorgen die Augen aufgehen werden. Dann werden sie auch hoffentlich schneller sehen auf welcher Seite der Kiste Jonka liegt und brauchen dann auch nicht mehr kläglich um Hilfe zu schreien.

12.03.

Heute war ein 'Großkampftag', Krallenpflege stand auf dem Programm. Die Kleinen haben doch schon sehr scharfe Nägel und Jonka ab und zu rote Kratzspuren. Also habe ich mir heute alle 11 geschnappt und dann mit viel Gezappel und Gedrehe probiert díe Nägel und nicht gleich den ganzen Zeh zu kürzen. Ich kann euch sagen: Das ist nicht einfach. Die Welpen denken, es gibt lecker Milch und dann bin nur ich das, die probiert ihre Füße zu packen. Aber nach einem großen Gedldsspiel ist es gelungen und jetzt haben elf kleine Welpen kurze Krallen.

 

11.03.2012

Meinem Rücken geht es wieder besser, der Biengiftsalbe sei Dank.

Heute hat der erste (Herr in gelb) ein sattes Kilo auf die Waage gebracht. Auch die anderen nehmen schön zu, wenn auch nicht  ganz so rasant. Wir haben beschlossen, Jonka ein wenig bei der Fütterung der Raubtiere zu entlasten. Das heißt, dass die leichteren unter ihnen seit 2 Tagen ein bißchen Welpenmilich aus der Flasche bekommen. Nachdem sie herausgefunden hatten, wie das geht mit der Flasche hängen sie sofort und mit Genuß an der Flasche. Es schmeckt ihnen sichtlich und hörbar gut.

 

09.03.2012

Die Welpen entwickeln sich prächtig, es ist ein einziges Gesauge und Geschmatze die ganze Zeit. Die Stimmen werden auch immer kräftiger, was vor allem Nachts doch etwas lästig ist.

Jetzt hat mich auch noch ein Hexenschuß ereilt. Nur gut, dass Thea zu Hause ist und sich um die Hunde kümmer kann.

Ich hoffe, dass ich bald wieder richtig fit bin, aber mit Hilfe von Arnica, warmen Bädern und moderater Bewegung wird es wohl bald wieder besser sein.

 

06.03.

So, jetzt mal ein Überblick rund um die Geburt. Jonka hat die Zeit doch echt komplett benutzt, ihre Welpen auszutragen. Ich dachte ja, bei diesem dicken Bauch kommen die Welpen eher, aber weit gefehlt. Von Samstag nachmittag an begann die große Unruhe. Jonka lief hin und her, fiepen, hecheln, rein in den Garten und auch gleich wieder raus. Manchmal wurden mit großer Inbrunst tiefe Löcher gegraben und Wurzeln heraus gezogen. Das ganze zog sich, mit Steigerungen, bis Sonntag morgen 5.00 Uhr hin. Dann war es endlich soweit, und der erste Welpe wurde um 5.20 Uhr geboren. Ein großer Rüde mit einem Geburtsgewicht von 560 Gramm. Jetzt ging es eigentlich Schlag auf Schlag, denn der nächste Welpen kam schon knappe 10 Minuten später, eine Hündin. Die folgenden um: 5.40, 5.45, 5.50, 6.00. Dann eine Minipause von einer halben Stunde. Der nächste um 6.30, dann weiter um 6.45 , 7.05 und dann um 7.45. Für den letzten gönnte Jonka sich eine Stunde Pause. Ein Rüde von 510 Gramm erblickte um 8.50 Uhr das Licht der Welt.

Es war zum Teil recht hektisch, denn  alle mußten ja doch nachabgenabelt werden, gewogen etc.

Ich bin total Stolz auf Jonka, dass sie das so gut hin bekommen hat. Eine wahre Meisterleistung.

 

Auch jetzt läuft es ausgesprochen gut. Jonka sieht gut aus, frißt gut, die Welpen sind alle wohlauf und trinken fleißig. Es ist ein absoluter Hingucker. Thea und ich müssen oft herzhaft lachen um die witzigen Bewegungen, die die Welpen bei ihrem Kampf um Mutters Zitzen veranstalten.

Ich habe drei Videos eingestellt. Zwei davon sind während der Geburt aufgenommen. Die Lichtverhältnisse sind etwas bescheiden, aber man kann doch einen gewissen Einblick von der Geburt bekommen.

 

Allen für ihre Glückwünsche zur Geburt und netten Mails ein großes Dankeschön.

 

05.03.

Ich halte es jetzt mal eben sehr kurz. Bald folgt ausführlicher Bericht.

Jonka hat am Sonntag, den 04.03. ihre Welpen bekommen. In einer sagenhaften Geschwindigkeit von knapp 4 Stunden hat sie 5 Rüden und 6 Hündinnen zur Welt gebracht.

Wir sind überglücklich, dass es so reibungslos verlaufen ist. Jonka und den Welpen geht es sehr gut; etwas müde ist sie natürlich schon.

 

03.03. 

Bauchumfang heute bei 89 cm. Die Welpen lassen noch auf sich Warten.

 

29.02.2012

Die Spaziergänge mit Jonka sind eine echte Vorbereitung auf das hohe Alter. Wir schleichen im Schneckentempo eine kurze Strecke hin und wieder zurück. Sie tut mir echt leid, meine eigentlich so dünne sportliche und rennfreudige Jonka-Maus. Aber bald ist es ja vorbei und dann wird sie sich sicher wundern, warum das Gehen so leicht fällt. Während ich diese Zeilen schreibe liegt Jonka neben mir und gerade konnte ich deutlich Welpenbewegungen sehen: total witzig!

 

27.02.2012

Ich habe Jonka heute noch mal gewogen. Das Resultat ist doch etwas erschreckend. Sie wiegt mittlerweile 37 Kg, vor dem Decken waren es knappe 28 Kg.

Die Spannung wächst: mal sehen, wievielen Welpen Jonka das Leben schenken wird.

Wir haben heute noch mal die letzten Geburtsvorbereitungen getroffen, Kiste nochmals desinfiziert, homöopathische Mittel bereitgestellt, kleine Bändchen aus Wolle gedreht, Küchenwaage steht bereit.

 

25.02.

Sind wieder zurück vom Meer. Jonka war etwas irritiert, dass sie die meiste Zeit an der Leine war, aber sicher ist sicher.

Wir hatten viel Wind, beinahe Sturm und Enny hatte großen Spaß beim Fangen der Schaumwölkchen. Andererseits hat sie auch mal wieder bewiesen, dass sie eine ausgesprochen gute Nase hat. Auf große Entfernung hat sie zielsicher jede tot Möve, jeden toten halben oder ganzen Fisch gefunden und kleine Häppchen probiert. Das hat man von einem Hund mit guter Nase!

 

Jonka hat den Kurzurlaub gut überstanden, ihr Aktivitätslevel wird zunehmens kleiner. Somit werden unsere Wanderungen/Spaziergänge auch kleiner. 

Seit ein paar Tagen lassen sich Welpenbewegungen erfühlen, wie aufregend! Wenn man genau hinguckt, sieht man auch kleine Bewegungen am Bauch. Heute habe ich bemerkt, dass Jonka bereits Milch in, zumindest einer, Zitze hat.

Der Bauchumfang beträgt heute 85 cm, also wieder einmal 1 cm pro Tag.

 

19.02.

Erstmalig beim Messen keine Vergrößerung feststellen können. Entweder liegt es an meinem nicht immer gleichen Messen oder die Welpen legen gerade 'mal eine Wachstumspause ein.

Morgen fahren wir für 5 Tage an's Meer, kleiner Erholungsurlaub ´bevor der große 'Streß' beginnt. Werde Jonka wohl an die lange Leine nehmen, anders rennt sie bestimmt zuviel 'rum am Meer.

Also, bis zum nächsten WE keine Neuigkeiten von der Schwangerschaft.

 

17.02.

Waren heute beim Tierarzt für die 2te Herpesimpfung. Soweit alles gut.

Die Wurfkiste scheint zumindest als Nachtlager geeignet, da Jonka mir morgens jetzt immer aus der Kiste entgegen kommt. Ist doch schon mal ein gutes Zeichen. Umfang 79 cm gemessen; langsam bekomme ich 'Angst'. Gewicht: 35 Kg.

 

15.02.

Wir haben heute die Wurfkiste aufgebaut, so dass Jonka gut 2 Wochen Zeit hat, sich dran zu gewöhnen und sich zu erinnern, wozu das Ding dient. Vorhin beim täglichen Waldspaziergang konnte man deutlich merken, dass Jonka nicht mehr die Schnellste ist. Kleine Sprinteinlagen gehen noch, aber ansonsten ist das Tempo doch etwas gemäßigter. Eigentlich gar nicht Jonkas Art. Umfang, wenn richtig gemessen, liegt bei 77 cm. Es ist gar nicht so einfach immer die gleiche Stelle beim Messen zu erwischen.

 

12.02.2012

Eigentlich gibt es nicht wirklich was Neues, außer dass Jonka mittlerweile einen Bauchumfang von 74 cm aufweist. Sie bekommt seit ca. einer Woche auch deutlich mehr zu fressen, anstatt 2 mal pro Tag jetzt 4 Mal kleinere Mahlzeiten. Die Welpen scheinen auch schon richtig auf die inneren Organe zu drücken, sie muss viel öfter raus zum Pinkeln.

 

08.12.2012

Jonka ist sowas von Verfressen, das gibt es schon gar nicht mehr. Gerade erst hat sie ihre Mahlzeit auf, guckt sie einen an, als hätte sie mindestens 3 Tage nichts mehr gehabt. Und der Bauch ist diesmal schon so dick, wie beim ersten Mal 1 Woche später. Bin sehr gespannt, wieviele es sein werden.

 

06.02.2012

Es kommt mir so vor, als würde Jonkas Bauch diesmal viel schneller wachsen. Ist vielleicht bei der zweiten Trächtigkeit normal. Sie kommt mir schon richtig dick vor. Heute sind Enny und Jonka um die Wette gerannt und Jonka konnte nicht mehr wirklich Mithalten. Ist schon witzig, wo sie doch sonst Enny immer abhängt. Mittllerweile habe ich auch die Futtermengen erhöht und zur Abendmahlzeit bekommt Jonka immer schön eine geraspelte Möhre ins Futter. Dann können die Welpen später gut die Hasenöhrchen im Gras erkennen.

 

02.02.2012

Trotz eisiger Kälte ist Jonka begeistert beim Dummytraining bei der Sache. Von Schwangerschaftsmalessen keine Spur, nur morgens früh hat sie Unannehmlichkeiten durch Übelkeit.

 

31.01.2012

Habe gestern mal Jonkas Bauchumfang gemessen. Zum Deckzeitpunkt, also vor 4 Wochen hatte sie einen Umfang von 59 cm, gestern waren es 64 cm. Wir bleiben dran.